SEO Day Recap 2012

Zum zweiten Mal nun lud Fabian Rossbacher zum SEO Day in die Rhein-Metropole Köln. Location war wie voriges Jahr der Business-Bereich des 1.FCK im RheinEnergie-Stadion. Dem Ruf der Veranstalter sind dabei knapp 650 Seos gefolgt um sich in 30 Vorträgen weiter zu bilden.

Bereits am Vorabend zum Seoday fand das „RankingCheck Kickerturnier“ statt. Neben Currywurst und Kölsch (oder „Reagenzglasbier“, wie man in Bayern sagt) konnte man hier schon das eine oder andere gute SEO-Gespräch führen und da Kickern nicht ganz so meins ist, habe ich mich aufs Netzwerken konzentriert.

Da schon einige Recaps zum Beispiel von:
Bei seo-meets-content
und auf seo.de
den Internetkapitänen
Felix Beilharz
Sammy Zimmermanns
Tobias Fox
Olaf auf T3N

trafficmaxx
und eine Zusammenfassung der Zusammenfassungen auf  websitestartup.de geschrieben wurden, möchte ich hier noch meine Sicht der Dinge darstellen.

Bei 3 parallel ablaufenden Vorträgen hat man natürlich immer die Qual der Wahl, weswegen ich mich dann für folgende Referenten entschieden habe:

Bei Sasa Ebach und Niels Dahnke ging es um erfolgreiches Linkbuilding im redaktionellen Umfeld. Da im ersten Teil eher Basics angesprochen wurden, wie etwa CTR-Optimierung und die Verbesserung des Google Snippets, war ich dann doch froh, dass der zweite Teil sich mehr mit Linkaufbau befasst hat.
Martin Missfeldt erklärte in seinem Vortrag – so ausführlich wie es eben in 20 Minuten geht – wie man einen Linkbait erstellen und durchführen kann. Er betonte, dass ein Linkbait nur dann funktioniert, wenn man ihn nicht als Bait wahr nimmt. Und nicht jeder noch so gut durchdachte Bait funktioniert auch. Die beiden Themenblöcke harmonierten sehr inhaltlich und auch zeitlich sehr gut.

Johannes Beus aka Sistrix brachte die aktuelle Kommunikation von Google treffend auf den Punkt. Seiner Meinung nach sind aktuell nicht die Webmaster sondern die Börsenaufsicht, Kartellwächter das Ziel der aktuellen Nachrichtenflut und Kommunikationspolitik. Zudem war er der Meinung, dass Google auch weiterhin auf Links als Bewertungsgrundlage des Google-Rankings setzen muss und erläuterte, warum Mobile immer interessanter wird.
Auch wenn Johannes immer behauptet, ungern Vorträge zu halten, finde ich seine Ausführungen immer erfrischend. Durch ihn bekommt man entweder die Bestätigung der eigenen Überlegungen oder aber neue Denkimpulse.

Sepita Ansari von Catbirdseat durchleuchtete das Pinguin Updates und gab ein paar hilfreiche Tipps wie man damit umgehen sollte. Leider hab ich den Anfang verpasst weil er mit Niels die Reihenfolge getauscht hat. Es ist einfach immer schwierig, sich bei so vielen spannenden Themen das passende raus zu picken.

Bei Niels Dörje ging es um das „wahrscheinlich“ zukünftige Universal-Search-Strategien von Google. Sein Tipp war es, sich die Patente und Neuerwerbungen von Google näher anzusehen, um daraus schließen zu können, in welche „Verticals“ Google als nächstes vorstoßen werde.
Da Google neben Adwords kaum Einnahmequellen hat, wird wohl ein Vorstoß im Bereich Reisen, Finanzwesen und Versicherungen unaufhaltsam, um sich mehrere Standbeine zu schaffen.

Karl Kratz habe ich persönlich das erste Mal „live“ gesehen und war schwer beeindruckt. Nicht nur die Art, wie er seine Vorträge hält, sondern auch die mathematischen Herangehensweise, seine Darstellung von Massendaten und analytische Begabung ist faszinierend.

Ich jammere ja immer rum, dass es bei vielen SEOs mittlerweile am technischen Verständnis fehlt. Daher bin ich nicht erst seit Donnerstag ein großer Fan von Karl. Sein System ohne Links nach oben zu kommen ist wohl für viele noch zu hoch. Zumindest hört man nach seinen Vorträgen immer „boah, ich hab nix kapiert“. Ich weiß zwar nicht, ob ich selbst alles zu 100% kapiere, worüber Karl da so parliert – zumindest sollte sich jeder SEO mit IDF, LSO und anderen Rankingfaktoren schon einmal beschäftigt haben. Und weil er es hier sicher lesen wird – schreib ich mal „er hat Keyworddensity gesagt“ 🙂
Auf jeden Fall sollte jeder Tool Entwickler und Statistikfan bei nach so einem Panel vor Ideen nur so sprühen.
Das Superpanel habe ich leider verpasst, da die ganzen Eindrücke der Vorträge einiges an Ideen und Gesprächsstoff boten.

Das Networking ging dann bis 6 Uhr in der Früh. Einzelheiten möchte ich hierzu aber nicht veröffentlichen. Lustig war allerdings der „Nerd Flashmob“ in einer angesagten Kölner Diskothek. Die Seo Szene – lauter Alkoholathleten !

Fazit:
Das Event war 1. Liga reif und mit eines der besten Events die ich besucht habe. Die Location hatte einen besonderen Flair und Charme. Man hatte genug Rückzugsmöglichkeiten und konnte viele neue Leute kennen lernen. Auch wenn mich die Zahl von 650 Teilnehmern abgeschreckt hat, habe ich viele interessante Unterhaltungen führen können.
Danke auch an euch alle – war nett mit euch ein bisschen Zeit zu verbringen. Leider sind mir auch einige Leute mit denen ich sprechen wollte durch die Lappen gegangen.
Das Essen war auch sehr lecker. (Kleinen Ansporn für Marco). Durch Spätzle und Knödel ist es auch den Köchen gelungen, mich als Bayer heimisch fühlen zu lassen. Die Vorträge waren sehr gut aber mit 20 Minuten m.E. zu kurz um tiefer in die Materie einzutauchen. Da ich ja auch schon oft Speaker war, ist das für alle Referenten immer schwer, in so einem kurzen Zeitraum etwas sinnvoll zu vermitteln. Und da es ja SEOs unter sich waren, hätte man hier oder da auch tiefer einsteigen können. So damit hab ich auch ein Verbesserungsvorschlag gemacht ! Danke also an Fabian, sein Team und auch den Jungs von Rankingcheck für ein durchaus gelungenen Event. Bis zum nächsten Jahr – mit mir könnt ihr rechnen !!!

Comments

  1. war zwar nicht dabei aber dein Recap war sehr unterhaltsam
    „Alkoholathleten“ 😀